Historie

Children of the Forgotten, bei diesem Namen könnte man annehmen, die indigenen Völker seien "die Vergessenen". Wenn man die Indigenen jedoch im Regenwald besucht und mit ihnen lebt, wird man schnell neidisch. Sie machen einen deutlich ausgeglicheneren Eindruck, es geht ihnen gut, zumindest seelisch. 

 

Sie haben einen ganz besonderen Bezug zur Natur, begegnen ihr mit Respekt und Ehrfurcht. Also sind nicht eigentlich wir diejenigen, die vergessen haben, woher wir stammen und was die Wurzeln allen Lebens sind - "Die Naturvergessenen"?

 

2016 wurde das Charity - Projekt Children of the Forgotten ins Leben gerufen. Nach einem Aufenthalt im Amazonas Regenwald beim Volk der Huni Kuin wurde klar, diese Menschen brauchen Unterstützung. Sie brauchen Zugang zu sauberem Trinkwasser, Strom, landwirtschaftlichen Weiterbildungen und vor allem Bildung. Erfahrungen dieser Reise und vieles mehr werden im Buch "KAXINAWA - Meine Reise zurück zu mir" von Fernanda Brandão beschrieben.

 

2018 wurde der erste wichtige Meilenstein gesetzt. In Zusammenarbeit mit Viva con Agua konnten die ersten Brunnen gebaut werden. Im nächsten Jahr planen wir den Bau einer Solaranlage, damit ein Pumpensystem, das Wasser vom Brunnen bis ins Dorf transportiert, installiert werden kann.

Alle Bildrechte liegen bei den Betreibern dieser Internetseite sowie den Fotografen Fernanda Brandão, Ion David, Noah Felk und Roman Rütten.

Eine Verwendung außerhalb dieser Internetseite ist nicht gestattet und wird kostenpflichtig zur Anzeige gebracht.